Roland Rosenstock / Indes Sura (Hg.)

Mediatisierung und religiöse Kommunikation

Herausforerungen für Theologie und Kirche

  • Wie verändert die Digitalisierung Bildung, Theologie und religiöses Handeln?
  • neue Reihe: Evangelium und Postmoderne
  • Fachtagung mit dem Alfried Krupp Wissenschaftskolleg

Format:
Gebunden

ISBN:
978-3-946905-52-3

Preis:

Inhaltliche Beschreibung:

Die Wechselbeziehungen zwischen mediatisierter Kultur und Religion sind vielfältig. Dementsprechend verändert sich durch die (massen)medial gestaltete Kommunikation nicht nur unser soziales Miteinander und unsere Vorstellung von Gemeinschaft, sondern auch die Wahrnehmung von religiösen Phänomenen und die religiöse Kommunikation selbst.

Mit Beiträgen von JOHANNA HABERER: Gott zwischen Google und Facebook; REINHARD SCHMIDT-ROST: Massenmedium Evangelium; ROLAND ROSENSTOCK: Religion und Alltag; INGRID STAPF: Wenn Roboter im Kinderzimmer mitreden…; RUDOLF KAMMERL: Bildung für eine Kultivierung der mediatisierten Gesellschaft; KLAAS HUIZING: Affektive Identität; STEPHANIE GRIPENTROG: Der ‚Arabische Frühling‘ der Medien; ILONA NORD: Kirche als Netzwerkorganisation; INES SURA: Vom Suchen und Suchten; WENKE LIEDTKE: Qualitätskriterien für religiöse Kinderformate; GERALD KRETZSCHMAR: Konsequenzen für den Gottesdienst

Dr. Roland Rosenstock ist Professor für Praktische Theologie mit dem Schwerpunkt Religions- und Medienpädagogik an der Universität Greifswald.

Ines Sura promoviert über Religiosität und Computerspielkultur an der Universität Greifswald. Sie ist als Dozentin für Medienpädagogik in frühkindlicher und familiärer Bildung und als Referentin für Medienkompetenzförderung in schulischen und außerschulischen Bildungsprozessen tätig.