Verschiedene Autoren

Frei und unverzagt

Gebete der Hoffnung

  • Namenhafte SchriftstellerInnen und TheologInnen
  • Für die Lektüre zu Hause, auf Reisen, im Gottesdienst und in der Gemeinde
  • Ein zeitloses, wertvolles Geschenk

Format:

ISBN:
978-3-946905-11-0

Preis:
20,00

Inhaltliche Beschreibung:

Beten tröstet. Beten stärkt. Beten hilft. Das Zwiegespräch mit Gott gehört zu den Grundübungen der christlichen Existenz. Wem bisweilen die eigenen Worte fehlen, der oder die findet in diesem Brevier der Hoffnung wertvolle WorthelferInnen.
Die Gliederung der Gebete knüpft an den Gebetsvorschlägen des Evangelischen Gesangbuchs an und erweitert sie:
Gebete am Morgen, am Abend, am Mittag, bei Tisch, für Neugeborene, für Täuflinge,
für Konfirmandinnen, für Schulanfänger, für Hochzeitende, um Frieden, um Gerechtigkeit,
um Bewahrung der Schöpfung, für Reisende, für Menschen auf der Flucht, für Menschen
in Gefahr, für Menschen in Angst, für Erschöpfte, für seelisch Belastete, für Kranke, für Sterbende, für Trauernde, für Liebende und für Verlassene.
Gebete von Theologinnen und Schriftstellern: Ingeborg Arlt, Petra Bahr, Heinrich Bedford-Strohm, Susanne Breit-Keßler, Sylvia Bukowski, Johann Hinrich Claussen, Wilfried Engemann, Urs Faes, Manuela Fuelle, Nora Gomringer, Anselm Grün, Klaas Huizing,
Martina Hefter, Margot Käßmann, Judith Kuckart, Christoph Kuhn, Susanne Niemeyer, Kathrin Oxen, Anne Schneider, Georg Schwikart, Christian Stäblein,
Sibylle Sterzik und Stephan Wahl.